Vertu und TCL machen gemeinsame Sache

0
3
Vertu Aster Chevron Kollektion

Bildquelle: Vertu

Vertu, Hersteller von Luxus-Mobiltelefonen, hat eine wichtige Vereinbarung mit einem der weltweit führenden Smartphone-Hersteller, TCL Communications, bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um die erste große Amtshandlung von Unternehmer Hakan Uzan, der Vertu Mitte März 2017 gekauft hatte. Hier gibt’s alle Infos zum TCL-Vertu-Deal.

Die Vereinbarung mit einem Wert von nach Vertu-Angaben 40 Millionen US-Dollar ermöglicht es dem Unternehmen die Technologien von TCL Communication für 30.000 handgefertigte Vertu-Telefone zu nutzen, die am Produktionsstandort in Church Crookham, Hampshire, gefertigt werden, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat.

TCL Communication entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein wachsendes Sortiment an mobilen und internetbezogenen Produkten und Diensten unter drei bekannten Dachmarken: TCL, Alcatel und BlackBerry. Das Produktportfolio des Unternehmens wird derzeit in über 160 Ländern in Nordamerika, Lateinamerika, Europa, dem Nahen Osten, Afrika und der Asien-Pazifik-Region verkauft. TCL Communication wird von IDC unter den Top Zehn der weltweiten Smartphone-Hersteller geführt. TCL Communication hat seinen Hauptsitz in Hongkong, betreibt neun F&E-Zentren weltweit und beschäftigt mehr als 12.000 Menschen auf der ganzen Welt.

Vertu-Luxus-Telefone starten bei 8.500 Euro

Vertu-Geschäftsführer Hakan sieht der neuen Vereinbarung mit TCL sehr positiv entgegen: “Wir freuen uns über die Unterzeichnung dieser Vereinbarung mit TCL Communication. Es ist die erste von zahlreichen, erheblichen Investitionen, die wir in diesem Unternehmen vornehmen werden. TCL Communication ist ein wertvoller Partner für Vertu und wir hoffen, dass dies der Beginn eines neuen, erfolgreichen Kapitels unserer Beziehung sein wird.” Die Muttergesellschaft Vertu AK France beabsichtigt nach eigenen Angaben die Einführung neuer Dienste und Produkte im September. Die neuen Produkte sollen auf den zentralen Luxusmärkten in Frankreich, Großbritannien, China, Asien, Russland, Westeuropa und dem Nahen Osten vertrieben werden.

Während das Unternehmen seine Firmenbüros nach Paris verlagert hat, werden sämtliche Vertu-Produkte in Großbritannien entworfen und hergestellt, wobei etwa 90 Prozent für Exportmärkte bestimmt sind. Das Unternehmen war an seinem Standort in Hampshire seit 2000 tätig und lieferte sein erstes Telefon 2002 aus. Bis heute hat Vertu weltweit mehr als 500.000 Geräte verkauft. Der Einstiegspreis der neuen Vertu-Telefone liegt bei 7.500 Britischen Pfund (etwa 8.600 Euro).

Das ist der Smartphone-Hersteller Vertu

Die Palette von Mobiltelefonen von Vertu besteht bislang aus vier verschiedenen Modellen: Signature S, Signature Touch, Aster und das bald auf den Markt kommende Constellation X. Die Vertu Audio Collection umfasst die Produkte V Headphones (HP-1V) und V Speaker (SP-1V). Die Mobiltelefone von Vertu werden nach Angaben von Vertu in England unter Verwendung der weltweit “besten Materialien” handgefertigt. Vertu-Produkte sind über etwa 300 Geschäfte, darunter 56 Vertu-Boutiquen, in 62 Ländern erhältlich.

Edel-Smartphones aus China machen Vertu konkurrenz ›

Quelle: Vertu | Bildquelle kleines Bild: Vertu | Autor: Julia Froolyks

Themen dieser News: Unternehmen und Märkte, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, Smartphones

Recommended for you

Leave a Reply